Ade, Genesenen-Status

Achtung: Ab 23.8.2022 zählt GENESEN in Österreich nicht mehr als ein Teil der Grundimmunisierung! Ade, medizinisches Basiswissen!

Eine Betrachtung der neuen Verordnungen aus Sicht von Eltern, deren Kinder noch immer Ausgrenzung aufgrund von 1G-Regelungen erfahren, also aufgrund ihres Impf-Status, obwohl sie gesund und genesen sind.

Die neue Regelung bei Infektion und anschließender Corona-Schutzimpfung lautet:

  • „Nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 und einer anschließenden Corona-Schutzimpfung ist das Impfzertifikat für 180 Tage gültig. Zwischen dem ersten positiven PCR-Test der Infektion und der Impfung müssen mindestens 21 Tage liegen. Ein Impfzertifikat ist auch nach einem Nachweis auf neutralisierende Antikörper gültig.
  • Achtung: Ab 23. August 2022 wird eine Genesung vor der ersten Impfung nicht mehr bei der Erstellung des Impfzertifikats berücksichtigt. Es wird also kein gültiges Zertifikat mit der Information 1/1 mehr ausgestellt, sondern ein 1/2 Impfzertifikat für die erste Impfung mit einem Zwei-Dosen-Impfstoff bzw. 1/1 für eine Impfung mit einem Ein-Dosen-Impfstoff. Bereits erstellte Zertifikate bleiben bis dahin gültig.“

Damit verliert ab 23. 8. der Genesenenstatus an Wert für den Corona-Impfpass.

Somit besteht jetzt die Grundimmunisierung aus meist drei Covid-19-Teilimpfungen. Denn nur wer dreifach geimpft ist, kann sich auf den größten Schutz verlassen, wird argumentiert…

Hier der komplette Wortlaut des Beitrages

13 Gedanken zu „Ade, Genesenen-Status

  1. Eine durchgemachte Erkrankung stärkt das Immunsystem wesentlich besser als eine Impfung. Das sollte auch Medizinern bekannt sein.
    Eine “Impfung”, die nur immer wieder die gleichen Antikörper ” hochfährt” schädigt auf Dauer eher das Immunsystem. Stichwort: Entzündungsfördernde Antikörper, zelluläres Immunsystem…
    Ein Genesenenstatus ist besser als jeder Booster. Daran kann auch ein verkaufsförderndes Studiendesign nichts ändern.
    Bei diesen Verordnungen geht es nur darum, die Millionen gekauften Impfdosen zu verbrauchen.

  2. Dass der Genesenen-Status schon lange nicht mehr für den Grünen Pass anerkannt wird, ist jetzt wirklich nicht neu. Wieso erst ab dem 24. 8.?

    https://www.zahlenfreak.at/aktuelles-aus-den-spitaelern-vorarlbergs-4/
    Da steht bereits, dass jede Form der Genesung KEINE Rolle mehr spielt und für den Status „Voll Immunisiert“ nicht berücksichtigt wird. (Statt vollimmunisiert wird jetzt meines Wissens „ausreichend immunisiert“ verwendet). Aber schon vorher war mir das bekannt, ich glaube sogar durch die Nachrichtensendungen im Radio.

  3. Kann dem Artikel nur voll und ganz beipflichten. Wenn man keine bösen Absichten hinter dieser neuen Regelung vermuten will, und ich will meinen Glauben an die Menschlichkeit bewahren, dann muss man zumindest von Dummheit und Oberflächlichkeit der handelnden Kräfte ausgehen. Okay, und auch der fleißigen Arbeit der Pharmalobby.
    Auch bei der Grippe, respiratorische, häufig mutierende Viren, bietet die Genesung weit mehr künftigen Schutz als die Impfung. Wissen eh die meisten.
    Bei mir selbst ähnlich zu sehen. Ungeimpft, hatte Delta schwer im Dezember 2021.
    Nach 4Wochen Krankenstand alles wieder gut, nichts zurückgeblieben trotzdem sich der Virus auf meine Lunge gesetzt hatte. Meine Hausärztin bewahrte mich vor dem Spital, mit einem simplen Cortisoninhalator, das nur nebenbei.
    Danach lag mein Antikörperstatus bei 3000BAU, also ganz ordentlich.
    Im März steckte ich mich mit Omikron an. Das war nach vier Tagen mit leicht erhöhter Temperatur bereits wieder vorbei.
    Ich würde sagen, das weist eindeutig auf eine funktionierende Kreuzimmunität hin.
    Im Juni 14000BAU. Da hab ich doch ein bissel gestaunt. Bin neugierig, wie das im Herbst damit aussehen wird.
    In meiner Arbeitstelle ca 170 Menschen, bis auf vier alle dreifach geimpft.
    Und nun haben wir schon laufend die dreifach Erkrankten. Teilweise sogar schwer. Noch nie, auch nicht zu Pandemiebeginn, gab es bei uns so viele Krankenstände wie in den letzten 12 Monaten. Und es hört einfach nicht auf.
    Bei den Geimpften.
    Ich bin in meinem Freundeskreis auch die einzige, die es zweimal hatte. Wie gesagt, beim 2. mal fast unbemerkt. Aber ich glaub, das war es jetzt😁
    Solltet ihr, liebe (Ex) Grüne wirklich eine Liste aufstellen, würde ich vielleicht doch wieder wählen gehen. War immer eine Grüne Stammwählerin, mittlerweile gibt es keine Partei mehr, der ich meine Stimme geben würde.
    Bis jetzt.

    1. Ich hatte es letzten Herbst auch ziemlich heftig – mit Lungenentzündung. Die Sauerstoffsättigung war schon auf 94% herunten. Ab dem Zeitpunkt, wo ich einen einfachen Astma-Cortison-Spray nam, ging es aufwärts. Im März hatte ich es nochmal und fühlte mich nur einige Stunden etwas angesandelt und dann war die Sache erledigt.

    2. Liebe Johanna, du sprichst mir aus dem Herzen. Mir geht es genau so – ich bin impffrei und handle verantwortungsvoll – für mich und mein Umfeld. Leider sind für mich die Grünen auch nicht mehr wählbar. Tipp: Heini Staudinger (GEA) kandidiert für die Bundespräsidentenwahl – das ist eine Alternative und noch viel mehr ein Statement.

  4. Adieu Wahrheit!

    Seit Corona wird die Wahrheit zur Lüge gemacht und die Lüge zur Wahrheit! Auch der Egoismus nimmt überhand. Dies wird in der Bibel als Endzeit beschrieben. Hört auf Politikern und Regierenden zu glauben. Glaubt lieber dem Wort Gottes!

  5. Liebe GGI’s,
    danke dass ihr diesen Wahnsinn erkennt und euch innerhalb eurer Partei querstellt! Ich war immer Grünwähler aber die bekommen von mir keine Stimme mehr – darum erstellt eine Liste und laßt euch aufstellen, damit ich wen wählen kann…ansonsten reicht diesmal mein übliches Wahlmotto “das geringste Übel wählen” auch nicht mehr aus. Ich wäre fürs aufstellen einer “Frauenpartei” oder “Nichtwähler Partei”…und Veränderung der Verfassung, dass nur bei Erreichung einer Mindestwahlbeteiligung von je nachdem 50-70 %, die Wahl gültig ist!! So kann Nichtwählen als sinnvolles Werkzeug verwendet werden…baba, ein besorgter Biobauer

    1. Stimme zu, dass Nichtwähler als eigene “Partei” gelten sollen: der Nationalrat soll um die entsprechende Anzahl an Abgeordneten verkleinert werden, detto die Parteien-Förderung. Das würde Geld sparen und die Parteien motivieren, für die Bevölkerung zu arbeiten statt nur für die eigenen Freunde…

  6. Viele diese Kommentare sprechen mir aus dem Herzen. War auch immer Grün-Wählerin, kann die Partei aber nicht mehr wählen, nicht nur wegen Corona-Haltung, auch wegen Gender-Unfug und Haltung zu Waffentransporten in die Ukraine. Spannend im Hinblick auf die Corona-Impfpropaganda finde ich, dass es nie großangelegte Antikörper-Tests (T-Zellen-Tests) in der Bevölkerung gab: wie will man denn sonst die Wirksamkeit der Impfungen bzw. der Genesung evaluieren? Vielleicht würde so mal wissenschaftlich nachgewiesen werden, ob und welche Schutz-Wirkung die “Impfstoffe” haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.